Sexspielzeug für eine erfüllte Sexualität?

06.07.2021

Um die sexuelle Lust zu steigern, werden verschiedenste Bettgefährten, die Bekanntesten, der Dildo und der Vibrator, angeboten. Seit den 1990er Jahren hat sich der Markt rasant entwickelt, in Deutschland besitzt jeder Vierte ein Sexspielzeug.

Für mich hängt diese Tatsache, mit der Medien- und Pornoindustrie zusammen, die uns ein unnatürliches Bild von Sexualität vorgaukeln. Auf der anderen Seite sinkt durch Blockaden die Empfinsamkeit des eigenen Körpers, wodurch diverse Stimulanzien vermehrt angenommen und eingesetzt werden. Je weniger Lebensenergie im Körper gespürt wird, also je geringer das eigene Empfinden ist, desto größer fällt der Dildo aus. Sexualität wird erst erfüllend, wenn wir weggehen von einer vom Ego gesteuerten sexuellen Funktion, hin zur körperlichen Kommunikation, bei der die Sexualenergie fließt.

Wir Menschen bilden nicht wegen der Lust und der Erregung Paare, sondern aus unserem natürlichen Urbedürfnis nach Verbindung und Bindung. Für ein erfülltes Liebesleben braucht es Zeit, Entspannung, Leichtig- und Langsamkeit, Vertrauen, Achtsamkeit, Einfühlungsvermögen, offene Herzen und sichere Grenzen. Gelingt das, können sich oft schon die kleinsten Bewegungen wie ein Feuerwerk auswirken und so wird Sexspielzeug obsolet.

Eine Meldung der deutschen Stiftung Warentest Anfang des Jahres lässt zusätzlich aufhorchen: 5 von 18 getesteten Vibratoren, Liebeskugeln und Penisringen seien stark mit Schadstoffen belastet. Allerdings wächst das Bewusstsein für hochwertige, körperverträgliche Produkte, da auch in klassischen Sexshops unbedenkliches Sexspielzeug aus Materialien wie medizinischem Silikon, Borosilikatglas oder Holz angeboten wird. Crystal Dildos, die zum Beispiel aus Rosenquarz verarbeitet werden, sollen laut Hersteller sogar das Bewusstsein erweitern.

Neben den Verkäufen über Sexshops hat sich eine Form des Direktvertriebes ähnlich den Tupperparties etabliert. Bei Modellen mit Vibrationsmotor oder Unter-Wasser-Geräten, die meiner Meinung nach unnatürliche, störende Geräusche von sich geben, rate ich von einer Internetbestellung ab. Computergesteuerte Spielzeuge, sogenannte Cyberdildonics oder Teledonics, die es ermöglichen die Spielzeuge mit einer mobilen App oder über das Internet fernzusteuern oder zu programmieren und Signale von diesem zu empfangen, gewinnen zunehmend an Popularität.

Ob diverse Toys den sexuellen Genuss erhöhen, wird individuell verschieden sein. Fest steht, dass der Großteil unserer Gesellschaft den Fokus stark auf Steigerung von Erregung legt.